Tag 7

Die Nacht im Motel war einfach himmlisch und ich habe super geschlafen. Bei dieser Wanderung lerne ich solche alltäglichen und normalen Dinge, wie eine Dusche oder ein Bett erst richtig zu schätzen. Heute haben wir erstmal einen ruhigeren Tag eingeplant und haben den Vormittag noch in Mount Laguna verbracht. Dort habe ich mir in einem genialen Outfitter neue Socken gekauft. So etwas habe ich wirklich noch nie gesehen: Dieser kleine Laden war so mit allem möglichen Ausrüstungszeug vollgestopft, dass er ein Wanderer Herz höher schlagen lässt.Bevor wir Mount Laguna dann gegen Mittag auch schon wieder verließen gab es im Restaurant noch Frittata für uns beide. Somit also wieder „Hello Wüste“. Und zwar was für eine… Die Landschaft war einfach nur atemberaubend und wir kamen heute aus dem Staunen fast nicht mehr raus. Mit diesem Ausblick fiel uns das Wandern direkt viel leichter und wir haben dann doch noch 18km zurückgelegt. Die Schmerzen im Schienbein habe ich heute gar nicht mehr gemerkt und auch die Blasen waren durch die neuen Socken kaum noch zu spüren. Auf den letzten Kilometern wurde es dann noch richtig windig und kalt. Als wir an dem Zeltplatz ankamen war dort ein „Campen verboten“ Schild aufgestellt. Also haben wir unsere Zelte direkt neben dem Trail, mitten am Hang aufgeschlagen. Hier ist es so steil, dass ich nach vorne rutsche sobald ich auf meiner Isomatte liege 😀 Das kann ja eine lustige Nacht werden… 😉 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s