Tag 12

Erstmal möchte ich mich heute bedanken. Denn ich bekomme so viel Unterstützung von Familie, Freunden, ehemaligen Kollegen und vielen anderen lieben Menschen 😉 An euch alle ein großes Dankeschön, ich freue mich immer sehr über eure Nachrichten und Kommentare. Die geben mir eine Menge Kraft 🙂 

So jetzt zu unserem heutigen Tag. Die Nacht war erstmal ziemlich mies, weil meine Isomatte anscheinend ein Loch hat und langsam Luft entwichen ist. Und das gleich in der ersten Woche… na toll. Aber Trübsal blasen bringt auch nichts. Schließlich kommen wir heute in eine Stadt, wo ich versuchen kann sie zu flicken. Doch dafür müssen erstmal einige Kilometer zurückgelegt werden und so wird wieder einmal gewandert. Heute überschreiten wir die 100 Meilenmarke und haben somit schon 160 km zurückgelegt.


Mittags erreichen wir dann Eagle Rock, dass ist ein Fels der einfach mal aussieht wie ein Adler. So etwas habe ich noch nie gesehen und es ist echt cool.  


Nach einer kurzen Pause wandern wir weiter Richtung Warner springs (dem nächsten kleinen Ort). Auf einmal ist es dann soweit und wir sehen unsere erste Klapperschlange. Sie liegt zusammengerollt unter einem Baum, direkt neben dem Trail. Wir gehen ganz vorsichtig vorbei und sie rührt sich nicht vom Fleck, Glück gehabt. 

Die Landschaft durch die wir gehen erinnert mich ein wenig an die Dünen in Holland. Nur den leckeren Käse gibt es hier leider nicht 😉 und den vermisse ich mittlerweile wirklich sehr. So ein Schwarzbrot mit Käse wäre jetzt doch was tolles. Es ist auf jeden Fall wunderschön.

Später treffen wir noch vier amerikanische Frauen, die eine Tageswanderung machen. Wir unterhalten uns etwas mit ihnen und erzählen von unserer großen Wanderung. Sie finden unser Vorhaben super und schenken uns einfach mal 20 Dollar für ein Essen in Warner Springs. Ich bin sprachlos…

Von dem Geld gönnen wir uns eine große Pizza 🙂 In Warner Springs treffen wir dann auch wieder viele andere Wanderer und beschließen eine Nacht hier zu campen. Auch wenn die Duschen hier etwas bescheiden sind. Genauer gesagt gibt es einen Eimer mit Wasser, den wir uns über den Kopf schütten können. Auch mal eine neue Erfahrung 😀 

Meine Isomatte haben wir leider nicht mehr geflickt bekommen, weil wir das Loch einfach nicht gefunden haben. Ich werde mir morgen dann eine neue kaufen. Doch jetzt wird erstmal noch eine Nacht auf der alten Matte geschlafen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s