Pacific Crest Trail

Tag 19

Der heutige Tag beginnt sehr langsam. Denn ich bin noch müde von der gestrigen Gipfelbesteigung. Komischerweise habe ich nur in den Armen Muskelkater 😀 Also liegen wir noch eine Stunde im Zelt und frühstücken, bevor es losgeht.


Unser Zeltplatz war mitten im Wald und ich habe wunderbar geschlafen.     

Heute steht ein sehr langer Abstieg durch den Schnee an und dieser hat es echt in sich.

Der Weg führt steil am Berg entlang und wir müssen die ganze Zeit extrem aufpassen, um nicht abzurutschen. Dazu kommen dann auch noch zwei Flussüberquerungen und meine Füße sind wieder einmal durchnässt und eisig kalt. Deshalb laufen wir ganz schnell weiter und mit der Zeit wird mir wieder warm.
Wir wandern an einem Meer von Wolken vorbei und ich bin hin und weg. Das was wir hier zu sehen bekommen lässt sich gar nicht in Worte fassen, geschweige den auf Fotos festhalten. So was ist live einfach noch tausend Mal besser 😉 

Ein paar Meter weiter treffen wir dann auch wieder auf Peter und Mary, die ein Stück weit entfernt gezeltet haben. Zusammen laufen wir den Berg hinunter.

Ich kann gar nicht genug bekommen von dem tollen Ausblick und mache viele Fotos.


Desto weiter wir hinabsteigen desto windiger wird es. Es ist noch so weit bis unten und wir beschließen doch noch am Berg zu campen. Der restliche Abstieg erwartet uns dann morgen früh. Jetzt liege ich im Zelt, bin mal wieder am esssen (es gibt Kekse :D) und der Wind pfeift mir um die Ohren. Ich habe fast Angst, dass er mir das Zelt zerfetzt und ich hoffe in der Nacht beruhigt er sich ein wenig…

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen