Pacific Crest Trail

Tag 39

Das Wandern ist heute sehr monoton. Schritt für Schritt geht es immer weiter. Manchmal ist es ein bißchen langweilig und ich beginne zur Ablenkung Hörbücher zu hören.    Heute sind alle möglichen Geschichten von Jules Verne an der Reihe. Während dem Wandern bietet sich viel Zeit, um sich in ein Hörbuch zu vertiefen. Dabei habe ich jedoch immer nur einen Ohrstöpsel im Ohr, um Klapperschlangen oder andere Tiere nicht zu überhören. Ich fühle mich ein wenig erschöpft und mache viele Pausen und nutze diese, um immer wieder ein wenig zu schlafen. 

Der Weg führt heute quer durch grüne Hügelketten. Es geht fast die ganze Zeit am Hang entlang und ich merke, dass meine Schuhe ihre beste Zeit hinter sich haben. Meine Knöchel und Knie beginnen zu schmerzen und die Vorfreude auf meine neuen Schuhe wird noch größer.

Abends wandere ich dann einen Berg hinauf und es wird immer später. Ich möchte einfach nur noch etwas warmes zu essen und mich in meinen Schlafsack kuscheln. Doch weit und breit ist kein flacher Platz in Sicht, auf dem ich mein Zelt aufbauen kann. Irgendwann ist die Erschöpfung zu groß und ich baue mein Zelt am Wegesrand auf. 


Ich hoffe die Nachtwanderer und Tiere kommen so noch an mir vorbei 😉 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen