Pacific Crest Trail

Tag 48

Ich liebe diese Tage, die mir immer wieder zeigen wie schön das Leben auf den Trail ist und das sich der ganze Schmerz und das Durchhalten auszahlt. Genau so einen Tag hatten wir heute 🙂 

Er beginnt mit einem leckeren Frühstück (Kartoffelpüree) im Wald. Dort ist es noch sehr kalt und ich trage sogar meine Daunenjacke.


Das ändert sich jedoch schnell und desto weiter wir runter ins Tal kommen, desto wärmer wird es auch. 

Mein Trinkwasser ist nur noch heiß und ich freue mich riesig, als ich eine Kühlbox am Wegesrand entdecke.


Da haben uns wieder einmal ganz liebe Menschen eine Freude gemacht und kalte Getränke an den Trail gebracht. Zusätzlich liegen auch noch silberne Folien bereit, die ein wenig Schatten spenden sollen. Der ist ansonsten leider überhaupt nicht vorhanden. Wir nutzen diese schöne Stelle für unsere Mittagspause. Zusammen mit vielen anderen Wanderern bleiben wir stundenlang da und warten die schlimmste Hitze ab. Ich habe meine Beine mit der Folie zugedeckt und fühle mich wie eine Ofenkartoffel, die im Backofen vergessen wurde 😀 Denn unter der Folie sammelt sich die ganze Wärme.

Immer noch viel besser, als gerade zu wandern… Erst abends starten wir wieder und laufen bis in die Nacht hinein. 


Dabei können wir einen tollen Sonnenuntergang betrachten und so nimmt der Tag ein wunderschönes Ende. Zumindest bis ich mein Zelt aufbaue und eine Maus oder irgendein anderes Nagetier über mein Zelt läuft. Und zwar die ganze Zeit hin und her. Ich möchte doch einfach nur schlafen… 🙁

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Hallo Frau Ludwig ,
    Einfach unglaublich…. was Sie bis jetzt geleistet haben !!!
    Ich bin sehr sehr beeindruckt von den Berichten und Bildern die auch von den Entbehrungen erzählen zwischen den Zeilen und Ihrem Durchhaltevermögen!!!!
    Chapeau …. meine Liebe ich ziehe den Hut!
    Viel Kraft und genug zu essen für die nächsten Etappen , liebe Grüße von Frau Koch und Frau Weiner aus Pützchen
    Gute Schuhe sind der halbe Weg🤠😎👟

    1. says:

      Hallo Frau Kökce,
      Ich freue mich jedes Mal über ihre lieben Kommentare 🙂 Vielen vielen Dank dafür. Ja, die letzten Tage waren wirklich sehr anstrengend und haben viel Durchhaltevermögen gefordert. Ich glaube die Wüste und ich werden keine Freunde mehr 😉 Genug Essen ist schon eingekauft und ich habe mich ein wenig ausgeruht und bin somit bereit für die nächsten Etappen.
      Ganz liebe Grüße an Frau Weiner, Frau Koch und Sie.
      Caroline
      PS: Oh ja und ich hoffe ich habe jetzt die richtigen Schuhe gefunden 🙂

Kommentar verfassen