Tag 49

Ein perfekter Tag zum Wandern, denn das Wetter meint es heute gut mit uns. Es ist bewölkt und somit nicht allzu heiß. Auch der Weg ist angenehm, denn die meiste Zeit geht es leicht auf und ab. Zumindest die meiste Zeit, wenn nicht gerade wieder ein Baumstamm oder ein Fluss den Weg versperrt.

Doch uns allen stecken noch die letzten Tage in den Knochen. Jeden Tag 20 Meilen oder mehr zu laufen macht ganz schön müde. Besonders nach unserer dreistündigen Mittagspause finde ich nicht mehr ins Wandern hinein, sondern bin einfach nur noch müde. Die Meilen ziehen sich und die nächste Wasserquelle scheint ewig weit weg zu sein. Doch wir müssen diese heute erreichen, denn ansonsten haben wir nicht genug Wasser. Wir schaffen es auch tatsächlich noch und bauen in der Nähe der Quelle unsere Zelte auf. Ich muss mich diesmal wirklich zwingen etwas zu kochen und zu essen. Wir haben beschlossen den morgigen Tag etwas ruhiger anzugehen und erstmal auszuschlafen. Ich hoffe diesmal ist da keine Maus, die mir meinen Schlaf raubt 😉

Zudem habe ich eine Entscheidung getroffen, was die High Sierras (die Berge mit den Schneemassen) angeht. In den letzten Tagen habe ich mit vielen Wanderern über die verschiedenen Möglichkeiten gesprochen. Mir wurde berichtet, dass viele Menschen aus den Bergen geborgen werden mussten. Heute erreicht uns dann noch die schlimmste Nachricht: Eine junge Frau, die alleine in den Sierras unterwegs war ist abgestürzt und umgekommen. Nach diesem tragischen Vorfall ist meine Entscheidung getroffen. Ich möchte nicht mein Leben riskieren und werde die High Sierra deshalb vorerst überspringen. Mein Plan ist es nach Northern California zu fahren, um dort weiterzuwandern und am Ende meiner Wanderung wiederzukommen, um diesen Abschnitt nachzuholen. Denn schließlich ist dieser das Herz des PCT und das würde ich nur ungern verpassen. 

4 Gedanken zu “Tag 49

  1. Irene

    Schwere Entscheidung, aber erleichternd sie getroffen zu haben – ich kenn das ja und habe das auch so entschieden. Lieber das Schicksal nicht herausfordern.
    Wir haben Ridgecrest als Punkt zum Pausieren genommen, weil viel größer als Kennedy Meadows.

    Liken

    1. Da war ich auch schon, eine wirklich schöne Stadt 🙂 Dann wünsche ich euch noch ganz viel Spaß bei eurem kleinen Roadtrip. Hoffentlich sehen wir uns auf dem Trail nochmal wieder 😉

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s