Tag 53

Heute fällt mir das Wandern richtig leicht und ich komme zügig voran. Ich laufe Meile für Meile und mache zwischendurch nur kurze Pausen, um etwas zu essen. Mit jedem Schritt nähere ich mich dem Ende der Wüste und das motiviert mich ungemein. Schon jetzt freue ich mich auf die Wälder, welche mich in Northern Kalifornien erwarten. Auch die Landschaft beginnt sich zu verändern und der Sand wird zu Waldboden. Es tauchen immer mehr Bäume auf und am Wegesrand wachsen alle möglichen Blumen.



Auch der Geruch von Fichten und Waldboden verspricht das Ende der Wüste. Das ist viel mehr meine Umgebung. Als ich an den angedachten Zeltplatz komme ist es erst 15 Uhr und die anderen sind noch nicht da. Ich habe keine Lust so lange hier rumzuhängen und beschließe noch ein wenig weiter zu gehen. Im Endeffekt laufe ich noch viel weiter als geplant und lege insgesamt 40 km zurück. Mit dem Sonnenuntergang komme ich an einen Zeltplatz, an dem schon andere Wanderer schlafen. Ich koche mir schnell noch was und dehne mich ein wenig (damit der Muskelkater nicht allzu schlimm wird). Danach krieche ich hundemüde in meinen Schlafsack.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s