Pacific Crest Trail

Tag 54

Ich habe die Wüste überlebt 😀 Es ist endlich geschafft und ich erreiche das Ende dieses Abschnittes. Vor diesem habe ich mich am meisten gefürchtet und bin erleichtert, die Wüste jetzt hinter mir zu lassen. Sie hat mich landschaftlich zwar wirklich positiv überrascht, dennoch sind wir nie Freunde geworden. Dafür hat mir die Hitze doch zu oft zu schaffen gemacht und ich bin froh, dass ich mich den Wäldern nähere.


Auch heute ist es wieder sehr heiß und ich bin erschöpft als ich nach Kennedy Meadows komme. Auf der Terasse des kleinen Haus sitzen schon viele Wanderer und jubeln mir zu. Ein tolles Gefühl und ich sehe viele Freunde wieder 🙂 Doch so schnell ich gekommen bin, so schnell bin ich auch wieder weg 😀 Denn ich treffe zwei Schweitzer, die auch in den Norden fahren möchten und gerade aufbrechen. Ich schließe mich spontan an und verlasse nach meinem 10 minütigen Aufenthalt Kennedy Meadows auch schon wieder. Ich habe leider nicht mal Zeit mich von allen zu verabschieden und hoffe ich sehe sie auf dem Trail nochmal wieder.

Schließlich habe ich jetzt schon 700 Meilen geschafft und es geht noch weiter 😉 

Doch zunächst überspringe ich ca. 500 Meilen, um den vielen Schnee zu umgehen. Diese möchte ich dann am Ende meiner Wanderung nachholen. So fahre ich jetzt zusammen mit Shortcut und Runner nach Ridgecrest. Dort mieten wir uns ein Auto, mit dem wir in den Norden fahren. Diese Nacht verbringen wir noch im Motel, bevor es morgen früh los geht. 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen