Pacific Crest Trail

Tag 67

Heute geht es nach Etna. Dort warten ein paar Pakete in der Post auf mich, die ich noch abholen möchte, bevor ich meine Pause einlege. Von Mount Shasta fahre ich also zusammen mit Tyler nach Weed. Dort trinken wir erstmal ein Kaffee und machen eine Pause. 

Ich bin wieder fleißig am Posten 😉 

Tyler ist so ein richtiger Backpacker und jetzt schon seit 4 Jahren unterwegs. Er erinnert mich ein wenig an Alexander Supertramp aus Into the wild 🙂 Es ist auf jeden Fall echt spannend Fotos und Geschichten auszutauschen.


Wir bleiben echt lange in dem Café und spielen noch ein wenig Schach, mit einem kleinen Jungen namens Kay, der auf einmal einfach zu uns gekommen ist 😀 


Irgendwann muss ich dann leider wirklich los und verabschiede mich von den beiden. Als eine andere Frau in dem Café hört, dass ich nach Etna fahren muss erklärt sie sich kurzerhand bereit mich zu fahren. Und das obwohl es eine Stunde entfernt ist und sie da gar nicht hin muss… Die Gastfreundschaft, die mir jeden Tag entgegen gebracht wird ist einfach unglaublich. 


Etna ist eine kleine, süße Stadt in der ich sofort freundlich begrüßt werde. Sobald ich aus dem Auto ausgestiegen bin kommt schon ein Mann namens Jamie auf mich zu und zeigt mir die Stadt. Der letzte Stopp ist das Hostel „Hikers Hut“, in dem ich diese Nacht bleibe. Ich habe den ganzen Schlafsaal für mich alleine und die Besitzer laden mich abends zum Essen ein 🙂 Morgen werde ich meine Pakete abholen und schlussendlich entscheiden wo es in meiner Wanderpause hingeht. Es bleibt also spannend 😉 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen