Tag 83 

Um Punkt 5 Uhr klingelt der Wecker, um 6 Uhr bin ich Abmarschbereit. Denn heute sind es wieder über 30 Meilen (ca. 50 km) zum nächsten Campingplatz. Diesmal möchte ich nicht erst im Dunkeln ankommen und mich auch nicht so beeilen müssen. Als ich mein Essen aus dem Schrank hole erwartet mich eine Überraschung. Die nette Frau, die neben mir campt hat mir Kirschen hingelegt. Die werden auf dem Weg zum Strand direkt gegessen 🙂 
Der Weg verläuft heute die meiste Zeit am Strand entlang und die gesamte Zeit über sehe ich keinen einzigen Menschen. Nur ein paar Robben, die es sich auf einer Sandbank gemütlich gemacht haben, sind auch hier. 

Ich fühle mich heute ein wenig einsam und auch das Heimweh ist wieder da. Diesmal noch stärker als je zuvor 😦 

Um mich abzulenken wird gesungen, ich zähle meine Schritte und Schmiede Pläne für die Zukunft.   Da ist auf jeden Fall die ein oder andere gute Idee dabei 😀

Mittags erreiche ich dann die Straße, die mich zur Stadt führen soll. Doch diese ist gesperrt…Da es keine andere Möglichkeit gibt laufe ich trotzdem weiter. Nach einer Weile weiß ich dann auch warum die Straße gesperrt ist. Denn ein Teil von ihr steht unter Wasser. Na gut das bin ich jetzt ja schon gewohnt. 

Das Wetter ist heute nur leider nicht so sonnig, weshalb meine Füße den ganzen restlichen Tag nass bleiben. Und sie fangen an zu schmerzen. Die letzten drei Stunden auf Asphalt laufen strengt ungemein an und als ich das Camp erreiche bin ich am Ende meiner Kräfte. 

2 Gedanken zu “Tag 83 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s