Pacific Crest Trail

Tag 89

Ein kleiner Ausflug in die Redwoods und zu Crater Lake…

Doch ich fange mal ganz von vorne an: Gestern abend hat mich ein sehr nettes Ehepaar auf dem Campingplatz zum Essen eingeladen. Die beiden heißen Annette und Kurt und sie sind mit ihren zwei Hunden zum Urlaub hier. Annette ist auch eine leidenschaftliche Wandererin und so reden wir viel übers Wandern, Ausrüstung… 😉 Als sie dann hören, dass ich nach Ashland fahren möchte bieten sie mir an mich mitzunehmen. Und nicht nur das, sie wollen auch extra noch den langen Umweg zu Crater Lake fahren, damit ich auch diesen noch zu sehen bekomme. Das ist so lieb von den beiden und ich bin sehr froh sie getroffen zu haben 🙂 

Also starten wir heute morgen Richtung Crater Lake. Auf dem Weg dahin schauen wir uns auch gleich die Redwoods an. Das sind riesige Bäume in Amerika, die zum Teil schon über 500 Jahre alt sind.


Das ist echt beeindruckend und neben diesen mächtigen Bäumen komme ich mir ganz klein vor. 

Danach geht die Autofahrt weiter. Wir nutzen diese, um uns über alle möglichen Dinge auszutauschen. So erfahre ich viel über die Geschichte Amerika’s. Morgen ist ja schließlich Independence Day und jetzt bin ich gut darauf vorbereitet und bestens informiert 😉 Ich erzähle ihnen auch eine Menge aus Deutschland und bin überrascht, was die Amerikaner alles über Deutschland wissen. Sie kennen sogar Heidi 😀 und viele deutsche Marken sind hier sehr bekannt. Als wir bei dem Haus der beiden ankommen (liegt auf dem Weg) zeigen sie mir auch ein riesiges Puzzle von Ravensburger, an dem sie gerade herumbasteln. 

Den kleinen Zwischenstopp nutzen wir, um etwas zu essen und um das Auto zu wechseln. Denn der Wohnwagen bleibt zusammen mit dem Hunden daheim, während wir weiterfahren. 

Nachmittags kommen wir dann zu Crater Lake und was soll ich sagen, es ist beeindruckend… Schaut einfach selbst:


Der See ist strahlend blau und es ist wunderschönes Wetter, für diesen Ausflug. Wir laufen ein wenig den See entlang, besuchen das kleine Museum und machen uns nach ca. einer Stunde wieder auf den Heimweg. Denn es liegen noch ca. drei Stunden Fahrt vor uns. Als wir Ashland erreichen, weiß ich gar nicht, wie ich den beiden danken soll. Sie haben mir einen wunderschönen Tag geschenkt und ermöglicht doch noch Crater Lake zu besuchen. Ein großes Dankeschön an diese beiden lieben Menschen 🙂 

 
In Ashland schlafe ich eine Nacht bei einem Trailangel, bevor es morgen wieder zurück auf den PCT geht. 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Kurt Roeyer says:

    Please excuse our lack of German language, but we so enjoyed meeting you, Caroline! It was terrifically fun to spend time and get to know you a little bit in our travel time together. You are a very sweet young lady, and we wish you well in your hike. I know Annette and you will continue to be messaging in the future, and please contact us if you need anything ! Kurt

    1. says:

      Hey Kurt,
      Thank you for your commentar. I’m really happy to meet you and it was a beautiful day 🙂 You both are awesome people. And when you fly to Germany let me know 😉
      Oh that’s so nice from you. I’ll stay in contact with you.
      Love Caroline

Kommentar verfassen