Tag 114

Die Nacht über war es super laut in dem Hostel und ich habe nicht gut geschlafen. Doch heute startet ja die vegane challenge und so gibt es zum Frühstück Heidelbeeren, mit Bananen und Kokosmilchjoghurt. Danach fühle ich mich schon etwas besser 🙂 Um 10 Uhr fahre ich wieder zurück zum Trail und wandere los. Durch meinen späten Start ist es schön sehr heiß und der Aufstieg umso anstrengender. Ich merke, dass es langsam in die Berge geht… 
Nachmittags bin ich dann zu gar nichts mehr zu gebrauchen und mache viele Pausen. In einer davon treffe ich Einen anderen Wanderer namens Tony und da auch er echt fertig ist machen wir zusammen eine laaaaannggeeee Pause 😉 
Die hilft mir enorm und ich fühle mich viel besser. Dieses Hochgefühl wird noch verstärkt als ich an einen See komme und noch ein paar Runden schwimmen kann. 

Also beschließe ich den nächsten Pass noch heute abend zu machen. Besonders, da Tony gesagt hat das dieser relativ einfach ist. Und er hat recht es sind nur einzelne Schneefelder die ich überqueren muss. Da probiere ich auch direkt mal die Eisaxt aus, um ein wenig Übung zu bekommen. 
Abends finde ich einen genialen Zeltplatz direkt auf dem Berg, genieße den Sonnenuntergang und schlafe auch schon ein… 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s