Tag 125

Die High Sierra ist sowohl richtig hart als auch atemberaubend schön. Morgens ist es immer eiskalt und es kostet mich sehr viel Überwindung aus dem Schlafsack zu krabbeln und aufzubrechen. Es wird dann jedoch sehr schnell warm und gegen Mittag ist es schön wieder sehr heiß. Nachmittags fängt es dann meistens an zu Gewittern und es kühlt wieder ab. Diese Temperaturschwankungen machen mir echt zu schaffen… 
Und nicht nur die, sondern auch das dauernde auf und ab ist sehr anstrengend für mich. Ich komme nur langsam voran und brauche viele Pausen. 
Dafür ist das Gefühl, wenn ich einen Pass erklommen habe oder einen wunderschönen Bergsee erreiche umso schöner. Oben am Berg zu stehen und über das Tal zu schauen ist ein tolles Gefühl. Zu wissen es aus eigener Kraft so weit geschafft zu haben und diese mächtigen Berge und Landschaften zu betrachten ist den Schmerz und die Anstrengung alle mal wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s