Pacific Crest Trail

Tag 146

Es geht über Knifes Edge. Damit ist ein schmaler, ca. zwei Meilen langer Grad gemeint. Auf beiden Seiten geht es meterweit in die Tiefe hinunter und mir wird bewusst, dass ich wenn ich einen falschen Schritt mache einfach weg bin. Da ist nichts was mich halten könnte. Also bin ich besonders vorsichtig. Dennoch komme ich auf dem Geröllfeld öfter mal ins Rutschen und jedes Mal bleibt mein Herz stehen. Besonders beim runter gehen ist es gefährlich und ich bin echt froh über meine Stöcke. Die Aussicht ist dafür echt genial. Und wer den zeitungsartikel über meine Reise gelesen hat erinnert sich bestimmt noch an dieses Bild 😉 
Danach geht es durch wunderschöne Blumenwiesen, hinunter ins Tal (in dem ich auch Zelte).

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

4 Kommentare

  1. says:

    Was für einen Zeitungsartikel? Jetzt bin ich neugierig – gibt es einen Link dazu? LG Anna
    https://rausinsfreie.blogspot.co.at/

    1. Ja den gibt es 😉 http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/4265-Kilometer-f%C3%BCr-den-guten-Zweck-article3510367.html
      Und Danke fürs Teilen von deinem Blog, da schaue ich jetzt auch mal rein 🙂

  2. Uschi says:

    Hi Caro. Da wird mir schön beim Anschauen schwindelig. Du schaffst auch die letzten Meilen. Halte durch👍🍀🍀🍀LG Uschi

    1. Hey Uschi,

      Ja mir war da oben auch ein wenig schwindelig zumute 😉 Ich bin hochmotiviert jetzt auch noch die letzten Meilen bis Kanada zu laufen 😀

      Ganz liebe Grüße Caroline

Kommentar verfassen