Pacific Crest Trail

Tag 147

Kurz nach dem Aufstehen geht es auch schon zu der kleinen Tankstelle, zu der ich ein Paket mit essen geschickt habe. Die Tankstelle ist auf uns Wanderer eingestellt und besitzt neben einer Menge essen auch eine kleine Dusche und eine Waschmaschine für uns. Es sind auch schon viele andere Wanderer da und obwohl ich keinen davon kenne kommen wir schnell ins Gespräch und alle sind super nett. Ich bewundere die tolle Zeichnung, die eine Wandererin neben mir anfertigt und als sie sieht wie sehr sie mir gefällt schenkt sie mir die kurzerhand..Die normalen Besucher der Tankstelle, die mit Autos und Mopeds auf der Durchfahrt sind interessieren sich oft für unsere Reise. Mit einer Gruppe von deutschen Motorradfahrer komme ich ins Gespräch und es ist so schön wieder mal deutsch zu sprechen 😉 
Die Gruppe ist ganz baff als sie von meiner großen Reise erfährt und noch mehr als sie erfahren, dass ich das ganze alleine mache. 

Alle sind super nett und erinnern mich mal wieder dran wie cool diese ganze Sache doch ist 😀 wobei ich nächstes mal glaube ich auch lieber das Motorrad nehme 😉 

Probe sitzen darf ich heute schonmal…

Zum Abschied machen wir dann noch ein Bild zusammen und ich verrate ihnen noch den Namen von meinem Blog. Also wenn ihr das hier lest: viele Grüße und noch eine schöne restliche Reise. Und natürlich einen guten Heimflug. 
Bin ja schon ein wenig neidisch, dass es bei mir noch drei Wochen bis dahin dauert…. 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

2 Kommentare

  1. Detlef Bücker says:

    Hallo Caro, ja wir waren wirklich beeindruckt, als wir von Dir und Deiner Reise an der Tankstelle erfuhren. Wir Harley-Fahrer haben inzwischen unsere Reise in Seattle beendet und sind schon wieder in Good Old Germany angekommen. Wir wünschen Dir weiterhin ein gutes, erlebnisreiches und gesundes Weiterkommen und irgendwann einmal eine gute Heimreise. Wir werden deinen Blog natürlich weiter verfolgen. Liebe Grüße von Bea&Detlef aus Schleswig-Holstein.
    PS: Harley-Fahren sieht cool & easy aus (ist es auch), aber nach 5-7 Stunden im Sattel weiß man Abends auch was wann getan hat.

    1. Hallo Bea und Detlef,

      Ich habe mich sehr über eure Nachricht gefreut 🙂 Es war wirklich schön euch getroffen zu haben und die meisten Wanderer waren sehr neidisch auf mein Bild :
      mit euch 😀 Es freut mich auch, dass ihr eure Reise gut beenden konntet und jetzt wieder in Deutschland seid. Vielen Dank für die lieben Wünsche. Ich werde weiterhin fleißig über meine Erlebnisse berichten.
      Und das Harley-Fahren auch echt anstrengend ist, glaube ich dir direkt.

      Ganz liebe Grüße Caroline

Kommentar verfassen