Pacific Crest Trail Reiseberichte

Kanada🇨🇦

Ich bin 5 Monate von Mexiko bis nach Kanada gewandert. 4300 km durch ganz Amerika. Es war der bisher beste und gleichzeitig anstrengenste Sommer meines Lebens. Besonders, dadurch das ich ein Rekordschneeahr für meine Wanderung erwischt habe musste ich etwas kreativ werden. Deswegen führte mich mein Weg teilweise ein Stück an der Küste Oregons entlang und meine Wanderung hat sich innerhalb der letzten Monate wie ein Puzzle zusammengesetzt. 
Und zum Ende hin muss ich doch eingestehen, dass ich den PCT echt ins Herz geschlossen habe. In den letzten 5 Monaten ist der Trail mein Zuhause gewesen. Mein Zelt war mein kleines eigenes Haus und die anderen Wanderer und Trailangel meine Familie. 

Deswegen denke ich, dass ich den PCT trotz der vielen harten und anstrengenden Momente vermissen werde. 

Ich werde es vermissen morgens früh von der Sonne geweckt zu werden und einen atemberaubenden Sonnenaufgang zu sehen. Den ganzen Tag an der frischen Luft unterwegs zu sein. Ein kühles, erfrischendes Bad in einem klaren Bergsee zu nehmen. Den höchsten Punkt eines Berges zu erreichen und loszujubeln, weil ich es geschafft habe. Einen Ausblick, in einem Moment der Stille, einfach nur zu genießen. So viele Schokoriegel zu essen wie ich nur möchte 😀 Yoga auf einer Blumenwiese zu machen. Abends todmüde ins Zelt zu kriechen und einfach nur noch zu schlafen. 
Doch was ich wohl am meisten vermissen werde sind die Menschen, denen ich auf meiner Reise begegnet bin. Ich habe wirklich unfassbar liebe und herzliche Menschen kennenlernen dürfen und kann es immer noch kaum glauben, wie oft ich mit offenen Armen empfangen wurde. 

Ich bin mit nach Hause genommen wurden, habe ein Bett bekommen, wurde zum Essen eingeladen. Ich dürfte Stand up Paddling lernen. Bin mit einem Boot auf einem See herum gefahren. Ich bin in Pools geschwommen, habe Essen geschenkt bekommen und wurde von so vielen Menschen mit dem Auto mitgenommen (und teilweise viel weiter gefahren als sie eigentlich gemusst hätten). 
Annette und Kurt haben es mir ermöglicht Crater Lake anzuschauen und mich sogar bis nach Ashland gefahren. 

Rich und Jaquie haben mit einen wunderschönen Tag am Strand ermöglicht und dafür gesorgt, dass ich keinen Sonnenbrand mehr bekomme 😉 

Angelica und Matt haben mich mit dem Auto abgeholt und zum Trail gefahren und mir sogar noch ein leckeres Paket mit Essen zugeschickt. 

Und das beste kommt zu guter Letzt: Paula und Wendell, meine adoptierte Familie. Sie haben mir gleich mehrmals geholfen und ich mich während meiner gesamten Reise unglaublich unterstützt. 

Zusammen mit all den anderen Wanderern haben diese Personen meine Wanderung zu einem wunderbaren und einzigartigen Erlebnis gemacht. 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

28 Kommentare

  1. Barbara Kreuser says:

    Liebe Caro,
    den ganzen Sommer über habe ich deine Reise verfolgt. Du kannst wirklich super stolz auf dich sein, was du da geschafft hast. Fantastisch! Ich wünsche dir, dass du dich immer wieder an die schönen Momente der Reise erinnerst aber auch daran, wie du es geschafft hast, alle auftauchenden Schwierigkeiten zu bewältigen.
    Ich wünsche dir alles Gute für die Zeit nach dem Wandern und deinem Start ins Studium
    Barbara Kreuser, Bonn

    1. Liebe Barbara,

      Es freut mich sehr, dass du meine Reise die ganze Zeit über mitverfolgt hast. Und vielen lieben Dank für deine Glückwünsche 🙂 Ich werde mich bestimmt noch oft an diesen Sommer zurückerinnern…
      Dankeschön 🙂 nun ja die Zeit nach dem wandern ist ja auch anderseits die Zeit vor dem wandern… ich denke es warten noch einige andere Trails auf mich 😉

      LG Caroline

  2. Astrid Wenzl says:

    Hallo Caro,
    meine herzlichsten Glückwünsche zum gelungenen Abschluss deines Abenteuers. Und ganz lieben Dank, dass ich all die Monate daran teilhaben konnte. Es war ein wirklicher Genuss für mich.
    Unglaublich, welche Zähigkeit und welches Durchhaltevermögen du bewiesen hast. Aber auch deine Offenheit und Unkompliziertheit mit Menschen und Situationen umzugehen haben mich sehr oft begeistert und berührt.
    All diese Fähigkeiten werden dich so manche Situation im Leben bewältigen lassen. Ich wünsche dir, dass du dich immer daran erinnerst.
    Nun komm gut zurück und genieße das Wiedersehen mit deinen Lieben.
    Starte gut ins Studium und hab viel Freude damit.
    Alles Liebe
    Astrid

    1. Hallo Astrid,

      Dankeschön 🙂 Ich habe zu danken, dass du monatelang dabei geblieben bist und mich immer wieder unterstützt hast 😉 Es freut mich riesig, dass dir die Berichte so gut gefallen haben. Und ja auf dem Trail habe ich in vielerlei Hinsicht dazugelernt und habe viele Seiten an mir selbst kennengelernt. Und ich denke auch, dass diese Reise einen großen Einfluss auf mein gesamtes Leben und meine Zukunft hat. Es war eine unfassbar tolle Erfahrung…
      Danke für die lieben Wünsche 🙂

      LG Caroline

  3. Barbara B says:

    Herzlichen Glueckwunsch Caro! Du kannst sehr stolz auf dich sein. Ich habe immer auf deine updates gewartet. Ich weiss ich werde nie eine solche Herausforderung angehen. Und ich werde deinen blog sehr vermissen. Ich hoffe du hast eine gute Heimreise und vielleicht kommst du ja noch einmal nach USA um einen anderen trail zu laufen. Den PCT zu uebertrumpfen wird allerdings nicht moeglich sein. Alles Liebe und viele Gruesse aus Sued Louisiana Baerbel!

    1. Liebe Barbara,

      Vielen Dank und oh ja das bin ich auch 😉 Ich finde es super, dass du meinem Blog so fleißig verfolgt hast und ich habe einen kleinen Hoffnungsschimmer für dich: ich werde den Blog weiter führen und über meine anderen Wanderungen berichten 😉 Natürlich ist es nicht das gleiche wie der PCT (das war schon eine einzigartig Erfahrung) aber es geht immerhin weiter und ich glaube das in Zukunft noch eine Menge weiterer Abenteuer auf mich warten.

      Ganz liebe Grüße
      Caroline

  4. Brigitte says:

    Hallo Caro,
    auch von mir die herzlichsten Glückwünsche. Du hast nicht nur den Weg, wann immer es ging, geniessen können, sondern auch dein Ziel Kanada erreicht. Einfach super! Die Erlebnisse dieses Sommers werden für immer in Deinem Herzen bleiben und Dir für die Zukunft viel Kraft geben.
    Alles Gute und viel Glück.
    Brigitte

    1. Hallo Brigitte,

      Vielen Dank für deine Glückwünsche 🙂 Jaaa ich kann es kaum glauben, dass ich es tatsächlich geschafft habe… Ich glaube auch, dass diese Reise mich noch lange begleiten wird und der PCT immer eine wichtige Rolle im meinem Leben bleiben wird. Die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich hier erleben dürfte sind einfach unvergesslich.

      LG Caroline

  5. Pauline says:

    Liebe Caroline,
    ich gratuliere ganz herzlich zu deinem Erfolg, dass du dein Ziel erreicht hast. Du kannst unglaublich stolz auf dich und das was du in den letzten fünf Monaten geleistet hast, sein. Diese wunderbare Erfahrung wird dich ein Leben lang begleiten. Und wie sagte die Personalmanagerin im Buch: „schreib es in deinen Lebenslauf“ – ich muss ihr da durchaus recht geben. Es zeigt von einem extremen Ehrgeiz, Fleiß und Durchhaltewillen, so eine gewaltige Wanderung alleine durch zu ziehen. Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück für die Zukunft und freue mich darauf weiterhin ab und zu was von dir zu lesen.
    Ganz viele liebe Grüße und komm gut nach Hause,
    Pauline

    1. Liebe Pauline,

      Dankeschön, Ich bin auch echt stolz und glücklich es jetzt geschafft zu haben 🙂 Deinen Tipp werde ich mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen und den PCT in meinem Lebenslauf erwähnen. Dankeschön für die lieben Wünsche 🙂 ich habe mich über jeden deiner Kommentare sehr gefreut und werde dich über meine zukünftigen Touren natürlich auf dem Laufenden halten 😉

      LG Caroline

  6. Thorsten J. says:

    Hallo Caro,
    YOU DID IT !! WELL DONE !! Was für eine Mega-Leistung und was zum Abschluss für ein geniales Finisher Foto auf dem „Thron“. So sehen Sieger aus !! Meinen wirklich allergrößten Respekt. Ich selbst bin sportlich im Langstreckenlauf unterwegs, aber ob ich diese Disziplin gehabt hätte: morgens aus einem unbequemen Zelt zu kriechen, ständig Essen in einer unbekannten Gegend usw. zu organisieren und fast täglich einen Marathon zu gehen, weiß ich nicht. Spätestens jetzt war es Zeit mich mal zu Wort zu melden. Im März habe ich von deinem Vorhaben im General-Anzeiger gelesen. Seit deinem Start war es Routine vor der Fahrt zur Arbeit mit Spannung deine neuen Blogeinträge zu verfolgen. Danke für diese Momente. Vor lauter Spannung und Begeisterung habe ich ganz vergessen zu spenden, was ich natürlich jetzt nachhole. Dieses Erlebnis, diese Erfahrung kann dir keiner nehmen. Glaube wer so etwas geschafft hat, der wird auch sein weiteres Leben meistern. Vielleicht möchtest du deine Wanderung ja auch noch etwas vermarkten, z.B. Vorträge halten oder sogar ein Buch drüber schreiben. Und hast du dir schon eine Stelle überlegt, wo du dir das PCT Logo tätowieren lässt? Werde mich mal für dich stark machen, dass die Stadt Bonn deine Leistung honoriert und du dich in das „Das Goldene Buch“ eintragen darfst. In diesem Sinne, komm gut nach Hause und behalte dein Löwenherz. Mit sportlichen Grüßen aus Beuel, Thorsten

    1. Hallo Thorsten,

      Dankeschön 😀 Jaaa auf dem „Thron“ zu stehen war schon ein echt tolles Gefühl. Das ist ja cool. Ich möchte wieder mit dem Laufen anfangen, sobald ich zurück in Deutschland bin. Das hat mir manchmal ein wenig gefehlt (beim wandern kommt man soviel langsamer voran… ;)). Und auch die von dir beschriebenen Punkte sind manchmal sehr mühselig gewesen und ab und zu war es auch eine große Überwindung für mich weiterzumachen.
      Es freut mich, dass du meine Reise nun schon so lange verfolgst und dir meine Berichte gut gefallen haben. Und ich freue mich natürlich auch über die Spende an die Rollikids, Danke dafür :). Jaaa, vielleicht sollte ich das wirklich machen. Wobei ich mir mit dem Buch wohl noch etwas Zeit lassen werde. Ein PCT Tattoo gibts wohl eher nicht 😀 dafür bald aber vielleicht eine Medaille (Foto folgt, falls ich sie bekommen sollte). Also wenn du es das schaffst, dass ich mich in das goldene Buch von Bonn eintragen darf, dann wandere ich den Appalachian Trail gleich auch noch 😉

      Ganz liebe Grüße
      Caroline

  7. Jessie says:

    Hey there Caro!

    Nachdem ich in den letzten 5 Monaten immer deinen Blog gelesen habe, mit dir telefoniert hab, von deinen guten und schlechten Tagen erfahren hab, gehofft hab dass es einfacher wird als es hart wart, und mich gefreut hab als du Erfloge, Abenteuer, und allerlei andere schöne Momente erlebt hast, kann ich es nun kaum glauben, dass dein unglaublicher PCT Trip schon zuende ist!

    Ich bin so stolz auf dich, dass du so viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen aufgebracht hast um dein größtes Abenteuer bislang zu erleben! Aber viel wichtiger ist, dass du auf dich selbst stolz sein kannst und dich feierst, denn du hast das geschafft wovon du geträumt hast und das alles hast du nur für dich selbst getan!

    Daher herzlichen Glückwunsch, dass du den PCT bist zum Ende gemeistert hast und dass alles was du erlebt hast zu einer Bereicherung für dich geworden ist! Ich kann es kaum erwarten bis dass wir uns wiedersehen und du mir deine atemberaubenden Geschichten in Person erzählen kannst!!!

    Alles alles liebe, Jessie 🙂

    1. Hallo Jessie 🙂

      Vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ich habe mich wirklich über jeden deiner Anrufe gefreut und du warst eine große Hilfe für mich in dieser Zeit. Ich kann es auch kaum glauben, dass meine Reise jetzt schon zuende ist und freue mich, wenn ich dich im Januar endlich wiedersehe.

      Dankeschön für deine lieben Worte und Glückwünsche 🙂 ich werde meine Zeit auf dem PCT echt nicht vergessen und bin stolz und glücklich darüber mir diesen Traum nun erfüllt zu haben…

      Ich wünsche dir noch eine unfassbar tolle Zeit in Amerika, mit ganz vielen unvergesslichen Erfahrungen und Erlebnissen.

      Ganz liebe Grüße
      Caroline

  8. Hallo Caroline,
    ganz herzlichen Glückwunsch im Namen der DRS rollikids und auch ganz persönlich von mir. Es ist schon eine unglaublich tolle Leistung solch eine Tour zu schaffen mit allem was dazu gehört. Du bist mit all Deinen Erlebnissen und Begegnungen reich belohnt worden für die Anstrengungen. Die Tour und die damit verbundenen Erfahrungen, die Du gemacht hast, wird prägend sein für Dein Leben. Du hast Dir einen wahren Schatz erarbeitet.
    Sei herzlich gegrüßt
    Ute Herzog
    i.A. für die DRS rollikids

    1. Hallo Frau Herzog,

      vielen Dank für Ihre Nachricht und die Glückwünsche 🙂 Ich kann Ihnen nur beipflichten und glaube diese Reise hat mein Leben sehr beeinflusst und die Erfahrungen und Erlebnisse werden mich bestimmt auch auf meinem weiteren Lebensweg begleiten. Ich möchte mich auch bei Ihnen bedanken, dafür das sie mich bei dem Spendenprojekt unterstützt haben und auch für die lieben Kommentare und die Unterstützung, während meiner Wanderung.

      Viele Grüße
      Caroline

  9. USCHI says:

    Liebe Caro.
    Meinen herzlichsten Glückwunsch 🤗🍾🥂
    Du hast es geschafft. 😗Ich kann es nicht mit Worten beschreiben was du geleistet hast. Chapeau
    Ich habe wie vllt viele andere täglich deinen Blog gelesen und gehofft und gebangt dass es dir gut geht und du das alles meisterst:
    Bären, Puma, Eichhörnchen und Schnee, Eis,Regen, Gewitter, Einsamkeit, Schmerzen , Heimweh und und und
    Das ist eine wahnsinnige Leistung, die du gemeistert hast
    Du kannst sehr sehr stolz auf dich sein .
    Und ihr freue mich für dich wenn du deine Familie wieder in die Arme nimmst. Genieße es….
    Wenn du wieder in Bonn bist würde ich mich sehr freuen dich zu treffen.
    Schreibe ein Buch darüber. So wie deinen Blog . War sehr spannend für mich.
    Alles alles Liebe.
    Ich wünsche dir eine gute Reise zu deiner Familie. Bleib gesund .
    Liebe Grüße Uschi Warter

    1. Liebe Uschi,

      Vielen vielen Dank für deine Glückwünsche 🙂 es freut mich, dass du meinen Blog die ganze Zeit verfolgt hast. Ich habe mich immer sehr über deine Kommentare gefreut und sie haben mich in den anstrengenden Momenten unglaublich unterstützt. Dafür ein großes Dankeschön 🙂
      Und vielleicht sollte ich das Ganze wirklich in einem Buch festhalten. Das ist eine gute Idee 😉 ich bin die nächste Woche noch bis zum 12.10 in Bonn, bevor ich erstmal wieder zum studieren nach Gießen fahre. Du kannst mir gerne einfach einmal eine E-Mail schreiben (carolineludwig@ymail.com). Das ist glaube ich am einfachsten. Ich würde mich freuen wenn es klappt 😉

      LG Caroline

  10. says:

    Unglaublich beeindruckend, spannend und inspirierend!

    Ich hab dein Tagebuch fast komplett hintereinander gelesen.

    Danke, dass ich dich auf deinem Trip begleiten durfte :o)

    Alex

    1. Hallo Alex,

      Vielen Dank für deine Nachricht und dieses große Kompliment 😉

      Ich finde es immer sehr beeindruckend, wenn jemand meinen ganzen Blog auf einmal durchliest und freue mich riesig, dass er dir auch noch so gut gefällt 😊

      Ich denke es werden auch noch weitere Trips kommen, auf die du mich gerne begleiten kannst 😉 (ein bißchen eigenwerbung zum Blog folgen :P)

      Gehst du selbst auch wandern?

      Ganz liebe Grüße
      Caroline

  11. says:

    Hi Caroline,

    ich laufe ein bis zwei mal pro Woche einen Halbmarathon, wandern eher selten, obwohl ich in der Nähe der Sächsischen Schweiz wohne und es dort eigentlich optimale Bedingungen gibt.
    Aber ich liebe die USA und die Menschen dort, ihre positive und offene Einstellung, also solche Menschen, die du auch ganz oft getroffen hast 🙂

    Auf deinen Blog bin ich gekommen, weil ich nach PCT gesucht hatte. Ich finde es unglaublich toll, dass du die körperliche und psychische Herausforderung bewältigt hast. Zumal ich irgendwo gelesen hatte, dass nur 20 Prozent von denen, die losgelaufen sind, das Ziel auch erreicht haben.

    Ich hab grade mein Studium abgeschlossen und bin am Überlegen, ob ich auch den PCT wandere. Das Studium war am Ende echt stressig und dazu kamen noch private Probleme … Ich glaube, ich muss mal raustreten aus dem ganzen und das alles von weiter weg betrachten. Außerdem passt das zeitlich grade, bevor ich anfangen würde zu arbeiten. Allerdings laufen bereits einige Bewerbungen … naja mal sehen.

    Aber du hast dein Tagebuch so schön geschrieben, dass man echt Sehnsucht kriegt, sofort auf dem PCT loszuwandern 🙂

    Alles liebe, Alex

    1. Hallo Alex,

      Wow zwei Mal die Woche ein Halbmarathon zu laufen ist eine beeindruckende Leistung. Ich bin bisher leider noch keinen gelaufen, aber das steht noch auf meiner Bucket List und soll bald in Angriff genommen werden 😉
      Oh ja da kann man sicher sehr gut wandern gehen 👍🏻

      Natürlich ist eine Wanderung in Amerika nochmal was ganz anderes und, wie du auch schon gesagt hast, hat mit die Offenheit und Hilfsbereitschaft anderer Menschen am besten gefallen und mich immer wieder zum weiter wandern motiviert. Ja, ich habe auch schonmal gelesen, dass es nur ein kleiner Teil der Wanderer auch tatsächlich bis nach Kanada schafft. Besonders dieses Jahr mit dem vielen Schnee und den ganzen Feuern war wirklich Kreativität und Durchhaltevermögen gefragt 😉

      Zu deiner Überlegung den PCT zu wandern kann ich nur eins sagen:
      MACH ES 😄 und mach es am besten jetzt. Denn wenn man einmal angefangen hat zu arbeiten ist es glaube ich noch schwerer sich Ein halbes Jahr Zeit zu nehmen. Und der PCT ist einfach eine unglaubliche Erfahrung, die dein ganzes Leben positiv beeinflussen wird. Also zumindest war es bei mir so 😉
      In dem Sinne: Wenn nicht jetzt wann dann…
      Du kannst mir auch gerne mal eine E-Mail schreiben oder wir können mal Skypen oder telefonieren falls du mehr über den Trail wissen möchtest oder dich für die Wanderung entscheidest.

      Ganz liebe Grüße
      Caroline

      1. says:

        Hey Caroline,

        hast Recht, es gibt Dinge, die muss man einfach machen.

        Grade hab ich gelesen, dass die Permits für die Strecke von Mexiko nach Kanada für die Zeit vom 8. März bis 28. Mai schon komplett weg sind. Die PCTA empfiehlt am Walker Pass erstmal Richtung Süden zu starten und dann wieder zurückzufahren an den Ausgangspunkt um dann Richtung Norden zu wandern.

        Ich muss mal gucken, wie sich das bei mir entwickelt und dann meld ich mich nochmal, falls ich mich dafür entscheide, den PCT dieses Jahr anzugehen. Spätestens Mitte März sollte sich das entscheiden. Auf alle Fälle haste mich schon mal n Stück Richtung PCT geschubbst 😉

        Und Danke für dein Angebot wegen der Fragen 🙂

        Alles liebe, Alex

      2. says:

        Hallo Alex,

        Genauso ist es 😉 Ja die Permits wenn du northbound (also von Mexiko nach Kanada) laufen möchtest sind leider schon alle weg. Aber du kannst auch einfach southbound (also von Kanada nach Mexiko) laufen. Ich meine da sind noch Permits verfügbar.

        Ich würde mich auf jeden Fall riesig freuen wenn es bei dir klappen sollte und du kannst dich dann gerne nochmal melden.

        Liebe Grüße
        Caroline

  12. Klaus says:

    Hallo Caroline,

    vielen Dank für Deine tollen Blog.
    Ich habe alle Beiträge mit großer Spannung gelesen.
    Ich bin echt beeindruckt von deiner Leistung
    und deinem Durchhaltevermögen.
    Vielleicht schaff ich das ja auch noch mit meinen über 50 Jahren.
    Die endlose Weite auf den Fotos ist echt beeindruckend.

    Liebe Grüße,
    Klaus

    1. says:

      Hallo Klaus,

      es freut mich, dass dir mein Blog so gut gefällt. Ich hoffe du kannst dir deinen Traum auch noch erfüllen 😉 Es lohnt sich auf jeden Fall und die Landschaft sieht in live noch viel besser aus als auf den Fotos.

      Liebe Grüße,
      Caroline

  13. Andre1993 says:

    Habe deinen Blog gerade erst entdeckt, daher reichlich spät, aber dennoch: Respekt für diese Leistung! 🙂
    Bei den Fotos bekommt man selber richtig Lust aufs Wandern. Im Moment ist das Wetter in Deutschland ja noch nicht so pralle, solange müssen dann deine Berichte noch herhalten 🙂

    1. Vielen Dank 😊 Oh ja ich würde am liebsten auch direkt wieder los. Das Wetter wird zwar mittlerweile auch in Deutschland wieder besser aber bis zu meiner nächsten längeren Wanderung muss ich mich auch noch etwas gedulden 😉

Kommentar verfassen