Ausrüstung

Packliste für Fernwanderungen

Heute stelle ich sie dir vor: Meine Packliste für Fernwanderungen und Trekkingtouren. Nach meinen Wanderungen auf dem Pacific Crest Trail und durch die Pyrenäen habe ich sie immer weiter optimiert und meine Lieblingsausrüstung gefunden.

Dabei beträgt mein Basisgewicht ca. 7,3 kg und was ich alles in meinem Rucksack dabei habe erfährst du hier.

Aber was ist überhaupt das Basisgewicht? Hierbei handelt es sich um das Rucksackgewicht ohne Essen und ohne Wasser. Denn sowohl Essen und Wasser können je nach Wanderung und Etappe sehr stark variieren.

Packliste für Trekkingtouren und Weitwanderungen

Du brauchst neue Ausrüstung? Bei WalkontheWildSide bekommst du mit dem Code „WANDERLUST10“ 10% Rabatt.

Kleidung:

Ektronik:

Küche:

Erste Hilfe Set: 200g

Kulturbeutel: 300g

  • Sonnencreme
  • Desinfektionsmittel
  • Toilettenpapier
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Medikamente
  • Kamm
  • Haargummis
  • Schwamm
  • Lippenbalsalm
  • Tape
  • Peerag
  • Rasierer

Sonstiges:

Reiseunterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Flug-, Bahntickets
  • Kopie Impfausweis
  • Kopie Personalausweis
  • Krankenversicherungsschein
  • Kreditkarten
  • Bargeld

An der Frau:

* Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, d.h. erhalte ich eine Provision (ohne, dass es Dich mehr kostet), wenn Du auf die Links klickt und Produkte bestellst.

Du hast noch Fragen zu meiner Packliste für Trekkingtouren? Dann lass mir einfach einen Kommentar da 🙂

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

3 Kommentare

  1. […] Packliste für Fernwanderungen […]

  2. Christian says:

    Du hattest auf dem HRP auch meistens ein Solarpanel an Deinem Rucksack hängen, wenn ich das richtig in den Videos gesehen habe? Hat sich das bewährt oder hat das was gebracht? Ich bezweifle immer noch, dass ein Solarpanel genügend Leistung abgibt und sinnvoll ist – vor allem, wenn man sowieso eine Powerbank dabei hat und einmal pro Woche in der Zivilisation ist?

    1. Hallo Christian, ja genau auf dem HRP hatte ich ein Solarpanel dabei. Wirklich zufrieden war ich mit der Leistung allerdings nicht und es ist zusätzlich ja auch nochmal ordentlich Gewicht. Und die zusätzliche Powerbank braucht es ja auch noch, weil es mit dem Solarpanel schwer wird, sobald es mal ein paar Tage nicht sonnig ist. Ich nehme sie also nicht nochmal mit, sondern bleibe in Zukunft bei der Powerbank 🙂

Kommentar verfassen